Heute, 3. Februar 2020

Gottes Auftrag an uns

In Matthäus 28,18-20 sehen wir, was auf Gottes Liste höchste Priorität hat:

Und Jesus trat zu ihnen und redete mit ihnen und sprach: Mir ist alle Macht gegeben im Himmel und auf Erden. Geht nun hin und macht alle Nationen zu Jüngern und tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie, alles zu bewahren, was ich euch geboten habe! Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zur Vollendung des Zeitalters. Amen.

Stell dir einmal Folgendes vor: Nach der Auferstehung kommt ein Engel zu Jesus und sagt: „Jesus, das ist wunderbar! Du hast den Preis für die Sünde der Menschheit bezahlt. Was wirst du jetzt tun, um der ganzen Welt mitzuteilen, dass jeder errettet werden kann und nicht verloren gehen und die Ewigkeit ohne Gott verbringen muss? Was ist dein Plan? Wie willst du das anstellen?“

Und Jesus antwortet: „Also, meine wenigen Jünger werden es Menschen erzählen, die es dann wieder anderen erzählen, die es wiederum anderen erzählen, die es wieder anderen erzählen.“

Etwas verwundert fragt der Engel: „Hast du sicherheitshalber noch einen Plan B?“ Jesus sagt: „Nein.“ Immer noch verwirrt fragt der Engel: „Nichts für ungut, Herr, aber was, wenn sie versagen?“ Jesus antwortet: „Ich vertraue ihnen.“

Liebe Freunde, es gibt keinen Plan B. Gott hat keinen Reserveplan. Du und ich, wir sind es! Wir sind Plan A! Das Problem ist, dass heute viel zu viele Christen nicht mehr Gottes Prioritäten zu ihren eigenen Prioritäten machen.

In den nächsten Andachten werde ich dir fünf Aspekte der Evangelisation nennen. Ich bete, dass du dadurch ermutigt wirst, die Gute Nachricht von unserem auferstandenen Erlöser aktiv an andere weiterzugeben!

Jetzt die Andacht zur Sendung anschauen: Du bist eingeladen … nimmst du die Herausforderung an?





Die Andachten der vorherigen Tage


17. Februar 2020

Hast du die richtige Lebensperspektive?

Das Leben ist kurz, lass es uns richtig ausrichten.


16. Februar 2020

Sprich aus, was Gott in seinem Wort sagt!

Gott sagt, dass er dich niemals aufgeben wird.


15. Februar 2020

Wer Gott kennt, braucht sich nicht zu fürchten

Es liegt nicht in deiner Natur, dich zu fürchten.


Lass dich ermutigen durch die neuesten Beiträge von Bayless Conley

Erhalte Antworten per E-Mail



Ermutigung per Post? Jetzt informieren über Bayless' Monatsbrief

Bring mit uns Antworten aus der Bibel in die Wohnzimmer der Menschen – mit deiner Spende!

Pin It on Pinterest