Ein neues Jahr hat begonnen. Vermutlich freust auch du dich darauf, ein neues Kapitel aufschlagen zu können und zu sehen, was das Jahr 2022 bereithält. So geht es zumindest den meisten Leuten, mit denen ich rede. Ich denke, wir beten alle dafür, dass das neue Jahr nach all den Herausforderungen eine Zeit der Wiederherstellung wird.

Doch was ist nötig, damit das geschehen kann? Schauen wir dazu in Kolosser 3,1–2: Da ihr mit Christus zu neuem Leben auferweckt wurdet, sucht Christus, der zur Rechten Gottes im Himmel sitzt. Denkt nicht an weltliche Angelegenheiten, sondern konzentriert eure Gedanken auf ihn!

Wir als Christen sollen uns ganz bewusst nach Gott ausstrecken, ihm unser Herz ausschütten und auf seine Antwort hören. Ich ermutige dich, genau das zu tun – und in seinem Wort zu lesen. Es ist Nahrung für deinen Geist und Licht in der Dunkelheit.

Vielleicht kann dir auch mein neues Buch dabei helfen, dich neu auf Gott auszurichten. In Worauf es wirklich ankommt erkläre ich, wie du Gottes Frieden, seine Liebe, seine Bestimmung für dich, seine Wiederherstellung und Heilung erleben kannst: indem du dich jeden Tag danach ausstreckst. Wenn du beispielsweise dafür betest, den Frieden Gottes in deinem Alltag zu erleben, dann solltest du nicht nur darauf warten, sondern aktiv danach suchen.

In Philipper 4,6-7 wird uns eine zweite Sache gezeigt, die wir tun sollen: Sorgt euch um nichts, sondern betet um alles. Sagt Gott, was ihr braucht, und dankt ihm. Ihr werdet Gottes Frieden erfahren, der größer ist, als unser menschlicher Verstand es je begreifen kann. Sein Friede wird eure Herzen und Gedanken im Glauben an Jesus Christus bewahren.

In diesen Versen steckt eine erstaunliche Zusage: Wenn du mit Gott über dein Problem redest und ihm dein Anliegen bringst, wird er dir einen Frieden schenken, der das menschliche Verstehen übersteigt!

Wir Menschen können nur eine bestimmte Menge Druck ertragen. Wenn wir den Druck nicht ablassen können, explodieren wir oder brechen zusammen. Das kann sich zum Beispiel in Ehekrisen ausdrücken, in psychischen Erkrankungen, in Wutausbrüchen oder in gesundheitlichen Problemen. Doch all das können wir vermeiden, wenn wir das unfehlbare Rezept zum Stressabbau anwenden, das Gott uns gegeben hat – das Gebet.

Warum nimmst du dir nicht einen Moment Zeit, bevor du weiterliest, und redest mit Gott? Bring ihm deine Anliegen. Schütte ihm dein Herz aus und bitte ihn um Hilfe. Wenn du das tust, wird er dir einen Frieden schenken, der dein Herz und deine Gedanken bewahrt. Und du wirst feststellen, dass er ein gegenwärtiger Helfer in der Not ist. 

In Ihm verbunden,
Bayless Conley

Aus: Monatsbrief Januar 2021

Hinterlasse einen Kommentar

Bring mit uns Antworten aus der Bibel in die Wohnzimmer der Menschen – mit deiner Spende!

Pin It on Pinterest

Ermutige deine Freunde

Teile diesen Beitrag in den sozialen Medien und segne deine Freunde.