Dein Warenkorb (0)

„Deshalb beugt euch demütig unter die Hand Gottes, dann wird er euch ehren, wenn die Zeit dafür gekommen ist. Überlasst all eure Sorgen Gott, denn er sorgt sich um alles, was euch betrifft!

Seid besonnen und wachsam und jederzeit auf einen Angriff durch den Teufel, euren Feind, gefasst! Wie ein brüllender Löwe streift er umher und sucht nach einem Opfer, das er verschlingen kann. Ihm sollt ihr durch euren festen Glauben widerstehen. Macht euch bewusst, dass alle Gläubigen in der Welt diese Leiden durchmachen.

Gott hat euch in seiner Gnade durch Christus zu seiner ewigen Herrlichkeit berufen. Nachdem ihr eine Weile gelitten habt, wird er euch aufbauen, stärken und kräftigen; und er wird euch auf festen Grund stellen. Ihm gehört alle Macht für immer und ewig. Amen.“ (1. Petrus 5,6-11; NLB)

Diese Verse beinhalten einige wichtige Lektionen für dich, unter anderen diese:

  • Gott wird dich nach seinem Zeitplan aus deinen Schwierigkeiten herausheben
  • Du solltest deine Sorgen an ihn abgeben
  • Du hast einen Feind, der dich stoppen will
  • Du bist nicht der Einzige, der schwierige Zeiten erlebt.

Denke einmal über den letzten Punkt nach: Du bist nicht der Einzige, der schwierige Zeiten erlebt.
Du musst wissen, dass du nicht allein leidest. In der Bibel heisst es, dass Christen auf der ganzen Welt dieselben harten Zeiten durchmachen wie du. Du bist nicht der Einzige, der einen Kampf ausfechten muss. Du bist nicht der Einzige, der den einsamen Weg geht, auf dem du gerade bist. Diese Erkenntnis spendet Trost.

Ich habe einen Freund, den ich schon etwa drei Jahrzehnte kenne. Vor einigen Jahren hob seine grosse und angesehene Kirche durch die Gnade Gottes plötzlich ab. Es war, als hätte jemand das Triebwerk einer Rakete entzündet. Ihr Einfluss nahm überdimensional zu und jeder sprach über diese Kirche! Alle sagten, es sei dort wie im Paradies. Das war anscheinend die perfekte Kirche. Die Menschen sagten: „Würden wir doch nur dort leben, dann könnten wir dorthin gehen.“

Zu dieser Zeit hatte ich in meiner Kirche gerade Probleme mit einigen meiner vollzeitlichen Mitarbeitern. Und mir bot sich die Möglichkeit, auf einer Konferenz zu sprechen, deren Gastgeber diese bedeutende Kirche war.

An einem Tag der Konferenz fragte mich der Pastor, der die Lobpreisarbeit leitete: „Bayless, würdest du mit mir zu Mittag essen?“ Also ging ich mit diesem Mann zum Mittagessen und er schüttete mir sein Herz aus. Er berichtete mir von all den Herausforderungen, die der Umgang mit den Menschen im Lobpreisteam mit sich brachte. Dann bat mich ein anderer Pastor der Gemeinde, mit ihm zu Mittag zu essen, und erzählte mir von all den Problemen, mit denen er sich in seinem Bereich der Gemeinde herumschlagen musste. Im Aufzug sprach mich ein dritter Pastor an und sagte: „Bayless, Gott sei Dank. Ich muss mit jemandem reden. Wir haben folgendes Problem …“

Als ich die Konferenz verliess, war der Punkt, der mich am meisten ermutigte, die Erkenntnis, dass auch sie Probleme hatten. Das stärkte mir den Rücken, weil mir klar wurde, dass ich nicht der Einzige war, der mit Problemen und Herausforderungen zu kämpfen hatte. Ich wusste, dass Gott ihnen half und dass er auch mir helfen würde!

Du bist nicht der Einzige, der zu kämpfen hat und darauf wartet, dass es besser wird.

Diese Erfahrung lehrte mich eine wichtige Lektion: Höre nicht auf zu leben, während du wartest. Diene, liebe, lache und lebe weiter. Lege dein Leben nicht auf Eis, bis sich eine Lösung für deine Probleme abzeichnet. Sei ein guter Ehemann. Sei eine gute Ehefrau. Sei ein guter Vater, eine gute Mutter. Sei ein guter Angestellter. Sei ein guter Freund.

In Ihm verbunden,

Bayless Conley

Aus: Monatsbrief Juli, 2019

  • Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann teile ihn gerne in den sozialen Medien oder leite ihn weiter, damit auch andere dadurch ermutigt werden.

Das könnte dich auch interessieren
Artikel

Zuversicht im Sturm!?

TV-Sendung

Glaube fest, ohne zu zweifeln (2)

Produkt

But God

Kurzvideo

Wie Bayless Conley als Alkoholabhängiger zu Gott fand

Unterstütze unsere Arbeit

Bring mit uns Hoffnung in die Wohnzimmer der Menschen!

Gerade in unsicheren Zeiten empfinden wir es als große Chance, Menschen durch Gottes Wort neue Zuversicht zu geben.