Dein Warenkorb (0)

Hast du schon einmal bewusst darüber nachgedacht, womit du dein Herz füllst? Viele machen sich täglich darüber Gedanken, welche Nährstoffe sie zu sich nehmen, wie sie ihren Körper fit halten – aber sollten wir nicht genauso auch darauf achten, womit wir unser Herz füllen? 

Ich möchte heute mit dir über Jesu Worte in Matthäus 12,33-35 nachdenken: Einen Baum erkennt man an seinen Früchten. Ist ein Baum gut, so wird er auch gute Früchte tragen. Ist ein Baum schlecht, so wird er schlechte Früchte tragen. Ihr Schlangenbrut! Wie können böse und hinterhältige Menschen wie ihr reden, was gut und richtig ist? Denn immer bestimmt ja euer Herz, was ihr sagt. Ein guter Mensch spricht gute Worte aus einem guten Herzen, und ein böser Mensch spricht böse Worte aus einem bösen Herzen.

Manche Menschen bringen in ihrem Leben Gutes hervor. Sie bringen Gutes in ihrer Ehe, im Leben ihrer Kinder und in ihrem Beruf hervor. Andere hingegen bringen nur Schlechtes hervor.

Vor Jahren hatte ich einen Freund, der jedes Mal, wenn ich ihn besuchte, über alles und jeden nur Negatives sagte – über die Welt, die Kirche, über Menschen, über das Leben. Ich hatte jedes Mal das Gefühl, ihn aus einem tiefen Brunnen herausziehen zu müssen, was echt anstrengend war. Nachdem ich wieder weg war, lief er direkt zurück zu dieser bitteren Quelle – und sie füllte sein Herz erneut mit Gift, Bitterkeit und Negativität.

Wenn er doch nur versucht hätte, sich zu ändern und eine andere Quelle zu wählen. Aber das tat er nicht. Was auch immer der Grund dafür war, er lief immer wieder zu dieser negativen Quelle zurück.

Ich möchte dir heute Folgendes einschärfen: Das, was wir in unser Herz hineinlassen, kommt auch aus unserem Mund wieder heraus. Wenn dein Herz randgefüllt ist mit süssem Honig, wird auch Honig herauskommen. Wenn dein Herz hingegen gefüllt ist mit bitterem Essig, wird auch bitterer Essig herauskommen.  

Aber wenn du Gottes Wort in dein Herz aufnimmst, wird es dich segnen und du wirst dich weiterentwickeln. Und es wird die Menschen um dich herum segnen und ihnen wohltun. Wie kannst du das erreichen?

Eine Möglichkeit ist, den Heiligen Geist um Erkenntnis zu bitten. Schau dir Psalm 119,12 an. David schreibt hier: Ich will dich loben, Herr, lehre mich deine Ordnungen.

Wie lehrt uns der Herr? Durch den Heiligen Geist. Jesus sagte, wenn der Heilige Geist kommt, wird er euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe (siehe Johannes 14,26). Das griechische Wort „Tröster“, mit dem Jesus den Heiligen Geist bezeichnet, bedeutet auch Ratgeber oder jemand, der unterweist und lehrt. Wenn du Zeit mit Gottes Wort verbringst und darum betest, dass der Heilige Geist dir tiefere Erkenntnis schenkt, wird er es tun.

Eine weitere Möglichkeit, Gottes Wort in dein Herz aufzunehmen, besteht darin, es laut auszusprechen. In Psalm 119,13 steht: Alle deine Gesetze, die du uns gegeben hast, sage ich laut auf.

In der hebräischen Sprache hat das laute Aussprechen eine zweifache Bedeutung. Es bedeutet buchstäblich laut zu sprechen, aber auch, etwas dauerhaft in eine Oberfläche einzuritzen. Wenn du Gottes Wort laut aussprichst, dann beginnst du damit, es in dein Herz einzuprägen. Und wenn du es wiederholt aussprichst, schreibst du es tiefer und tiefer hinein.

Ich möchte dich heute dazu ermutigen, den Heiligen Geist um tiefere Erkenntnis zu bitten und damit zu beginnen, Gottes Wort laut auszusprechen, damit es sich dauerhaft in dein Herz einprägen kann.

In Ihm verbunden,
Bayless Conley

Aus Monatsbrief: September 2021

  • Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann teile ihn gerne in den sozialen Medien oder leite ihn weiter, damit auch andere dadurch ermutigt werden.

Das könnte dich auch interessieren
Artikel

Die Zeit der Ernte ist jetzt

TV-Sendung

Gut oder Böse: Wofür entscheidest du dich? (2)

Produkt

The Importance of Being in the Right Place

Kurzvideo

Russland: Offene Türen für das Evangelium

Unterstütze unsere Arbeit

Bring mit uns Hoffnung in die Wohnzimmer der Menschen!

Gerade in unsicheren Zeiten empfinden wir es als große Chance, Menschen durch Gottes Wort neue Zuversicht zu geben.